Ausbildung zum Hundetrainer

Nächste Lehrgänge zur Ausbildung zum Hundetrainer

Start: 1. Oktober 2018 – Ausgebucht!

Start: 1. April 2019 – Ausgebucht!

Start: 1. Oktober 2019 – 2 Plätze frei!

Ausbildung zum Hundetrainer

Schnell über’s Wochenende zum professionellen Hundetrainer?

Leider ist der Beruf des Hundetrainers in Deutschland noch nicht staatlich anerkannt. Entsprechend viele vermeintliche Profis bieten ihre Dienste an. Daher freuen wir uns ganz besonders über den § 11 des Tierschutzgesetzes, nach dem ab dem 1. August 2014 eine Erlaubnispflicht für Hundeausbilder in Deutschland gilt!  Wir sind der Meinung, dass sich letztendlich Qualität durchsetzt und die Berufsaussichten für qualifizierte und mit dem Umgang mit Hunden begabte Trainer sehr gut sind.

Die Ausbildung zum Hundetrainer befähigt Sie dazu, mit Hunden gewaltfrei zu kommunizieren und ihr Verhalten zu verändern. Dabei lernen Sie, wie mit freundlicher Gelassenheit unerwünschtes Verhalten korrigiert wird. Hier erfahren Sie die grundlegenden Kenntnisse für den Umgang mit Hunden und Mensch-Hund-Teams und das Verstehen von Hunden. Sie sind in der Lage Situationen zu erkennen, Lösungswege zu wissen und diese anzuwenden.

Für wen sich die Ausbildung zum Hundetrainer im HUNDEZENTRUM Kuppenheim eignet:

  • Alle, die gewerblich als Hundetrainer/in arbeiten möchten(Vorbereitung auf Sachkundenachweis laut §11 Tierschutzgesetz)
  • Hundetrainer, Hundeverhaltensberater
  • Halter von Hunden, die maximales Wissen über ihre Hunde sammeln möchten
  • Tierpfleger/innen (als Fortbildung)
  • Tierarzthelfer/innen (als Fortbildung)
  • Ehrenamtliche Trainer, Helfer und Mitglieder in Vereinen rund um den Hund
  • Züchter
  • Betreiber oder Mitarbeiter von Hundetagesstätten und Hundepensionen

Nach Abschluss sind Sie in der Lage:

  • Verschiedene Trainingsmethoden anzuwenden
  • Ausdrucksverhalten richtig zu verstehen
  • Effizientes Training anzubieten
  • Hunde zu verstehen
  • Lösungswege zu wissen

Ausbildungsinhalte:

  • Verhaltensbiologische (ethologische) Grundlagen,
  • Lernverhalten
  • Kommunikation Mensch-Hund
  • Hund-Hund
  • Haltung
  • Ernährung
  • Anatomie
  • Domestikation
  • Tiergesundheit, Erste Hilfe
  • Recht
  • Trainingsmethoden
  • Trainingsaufbau

Ausbildungsablauf:

Wenn Sie sich zu einer Ausbildung bei uns entschließen, werden wir die Termine, die Vorgehensweise und die Inhalte mit Ihnen individuell planen.Vorgesehen sind ca. 100 Praxis-Stunden und 40 Theorie-Stunden. Für die Erarbeitung des Lernstoffes müssen Sie ca. 200 Stunden einplanen.

Dauer: 8 Monate

Ausbildungskosten: 2.499.- Euro incl. MwSt.
Scripte + Fragebögen im Preis enthalten

Pflichtliteratur exkl. (kann bei uns zu ermässigten Konditionen erworben werden)

Voraussetzungen:

Fast alle Hundeerzieher die ich kenne (mich eingeschlossen), haben diese Tätigkeit aus Liebe zum Hund begonnen. In erster Linie ist es aber eine Arbeit mit Menschen und nicht mit Hunden.Wer nicht gerne mit Menschen zu tun hat und einfühlsam auch mit schwierigeren Zeitgenossen umgehen kann, wird in diesem Beruf nicht glücklich werden.Unsere Kunden sind anspruchsvoll und werden von uns auch ermuntert es zu sein! Der Umgang mit ihnen und ihren Hunden ist stets unvoreingenommen und wertschätzend.

Persönliche Voraussetzungen: Was sollten Sie mitbingen?

  • Mindestalter von 21 Jahren
  • Sie haben einen Hund oder arbeiten mit Hunden aus dem Tierschutz.
  • Sie haben ein gesichertes Einkommen. Von dem Trainerberuf leben zu können dauert in der Regel mehrere Jahre.
  • Sie haben Talent! Kein noch so fundierter Ausbildungsgang kann Ihnen mit Theorie und Praxis weiterhelfen, wenn Ihnen das “richtige Händchen” fehlt.
  • Sie mögen nicht nur Hunde sondern sind auch ein Menschenfreund
  • Sie genießen eine hohe Akzeptanz bei Ihren “Artgenossen”
  • Sie haben ein offenes, freundliches und humorvolles Wesen
  • Sie können mit Stress umgehen
  • Sie sind der körperlichen sowie psychischen Belastung gewachsen
  • Hitze, Kälte und Dauerregen machen Ihnen nichts aus
  • Sie können sich von geregelter Arbeitszeit und Wochenenden verabschieden
  • Sie sind in der Lage, mit EMPATHIE für HUND und MENSCH zu arbeiten

Gerade der letzte Punkt ist für uns entscheidend! Ohne diese Voraussetzung kann man unserer Meinung nach nie erfolgreich in diesem Tätigkeitsfeld sein.Sie bringen o. g Voraussetzungen mit? Dann freuen wir uns schon auf Ihre Kontaktaufnahme! Gerne senden wir Ihnen vorab auch unser Ausbildungskonzept zu.

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Bewerber im Umkreis von 20 km annehmen können!