Freizeit und Spass

sportliche Aktivitäten

Freizeit und Spass! Aktivitäten für Mensch und Hund!

Im Hundezentrum Kuppenheim steht die Freizeit und der Spaß bei allen Aktivitäten im Vordergrund Wir möchten Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie sie mit Ihrem Gefährten in ihrer Freizeit neue Dinge entdecken.

Pfotentreff

Der Pfotentreff
Im Spiel werden einerseits alle überlebenswichtigen Verhaltensformen eingeübt oder sogar erlernt, anderseits hat es eine direkte kommunikative Komponente und deshalbeine wichtige Funktion.Zudem sorgt es dafür, dass sich die Zusammenarbeit der Sozialpartner besser entwickeln kann, da sich ausser im Ernstfall nirgends eine ähnlich gute Möglichkeit bietet, die Qualitäten des anderen richtig einzuschätzen, wie im kontrollierten Freispiel. Davon abgesehen bietet der Pfotentreff eine schöne Auslastungsmöglichkeit für Ihren Hund!


Extraangebot für unsere Kunden

Freizeit und Spaß

4 Pfoten Fit

Rehabilation und Wellness für Mensch und Hund. 4-PFOTEN-FIT ist für Mensch-Hunde-Teams geeignet , die in entspannter Atmosphäre
Prävention, Rehabilitation und Wellness in flexiblen Geräte Parcours mit Elementen aus der Tellington Bodenarbeit erleben möchten.
DasTraining ist für ALLE Hunde, also auch für den älteren Hund und für den Vierbeiner mit Handicap geeignet. 4-PFOTEN-FIT bietet Prävention ohne sportlichen Ehrgeiz. Wellness und Entspannung haben hier ihren Platz…
Extraangebot für unsere Kunden
Freizeit und Spass-Bild

Crossdogging

Crossdogging ist nicht neu. Es vereint bekannte Freizeitbeschäftigungen wie Trickdog, Longieren, Gehorsamsübungen und vielesmehr miteinander.Bewusst wird beim Crossdogging darauf geachtet, dass die Anforderungen auchalltagstauglich sind und häufig zu praktischen Erleichterungen im Alltag werden können. So wird z.B. ein einfaches “ Berühre mit der Nase“ sehr schnell zum Trick

“ Mach die Tür auf“. Sitz, Platz, Bleib, irgendwo drüber, drunter, herum und drauf gehen,
Tunnel und einfache Hürden, apportieren verschiedener Gegenstände, Fuß laufen und sitzen, 2-3 Tricks.

Einfach zusammen Spass haben. Der Fokus richtet sich beim Crossdogging nicht auf die Perfektion. Vielmehr geht es um Herausforderungen, die kreatives Denken, sowohl beim Mesch als auch beim Hund , fördern.

Der passende Hund:
Das Alter, das Geschlecht und die Rasse des Hundes spielt beim Crossdogging keine Rolle. Auch Hunde mit körperlicher Einschränkung können daran teilnehmen, werden aber hier und da etwas zurückstecken müssen. Und das schlägt schon den Bogen zur Grundvoraussetzung zur Teilnahme bei uns: Gesundheit und Spaß gehen vor Ruhm…

Extraangebot für unsere Kunden

Agility

Agility ist eine klassische Teamsportart. Das Team besitzt 6 Beine! Wer den Turniersport sucht, wird in bei uns nicht finden, Wir bieten Freizeitvergnügen ohne Wettkampfcharakter.   „Agility – just for fun“

Für wenn bietet sich Agility an? Agility ist für alle offen. Für Kleine und Große, für junge und fitte Ältere (Hundeführer als auch Hunde) Für Rassehunde und Mischlinge. Achtung, diese Art von Parcourarbeit kann süchtig machen.

Nasenarbeit

Nasenarbeit Schritt für Schritt u. a. Fährtensuche, Spürhundetraining…

DIE OPTIMALE AUSLASTUNGSMÖGLICHKEIT FÜR IHREN HUND!

Schon lange werden Hunde eingesetzt, um nach Menschen zu suchen, Rauschgift, Sprengstoff oder Landminen aufzuspüren und sogar Krebs zu diagnostizieren! Uns Menschen fällt es schwer nachzuvollziehen, wie gut die Riechleistung unserer Partner auf vier Pfoten ist. Warum sollen aber unsere Familienhunde die Nase einsetzen? Diese durch Ruhe und Konzentration geprägte Zusammenarbeit stärkt wie kaum eine andere Übung die Bindung zum Menschen, der ja die sogenannte „situationsabhängige Führung“ übernimmt und der Hund wird gleichzeitig gefordert, seine angeborenen Fähigkeiten zu trainieren. Neben dem Spaßfaktor lassen sich so künftige Gassigänge erlebnisreicher gestalten und auch im häuslichen Bereich ergeben sich vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten.

Apportieren

Apportierarbeit RICHTIG aufbauen…

MAL BRINGT ER’S ZURÜCK, MAL NICHT?!

Beim Apportieren wird Ihr Hund kopfmässig ausgelastet und geistig  sinnvoll gefordert. Nebenbei festigen Sie die Beziehung zwischen sich und Ihrem Vierbeiner immens, denn hier erzielen Sie beide gemeinsame Erfolgserlebnisse! Gewusst wie: Apportieren kann zu mehr Ausgeglichenheit des Hundes führen. Der Grundgehorsam wird durch die gezielten Übungen gestärkt. Durch die Erfolgserlebnisse steigern schüchterne Hunde ihr Selbstvertrauen und der aktive Hund lernt, sich mehr zu konzentrieren, denn nur, wenn er sich konzentriert, kommt er auch zum Erfolg.

Longieren

Koerpersprachliches Longieren mit Hund ist eine einzigartige Möglichkeit, die Kommunikation
und Verbundenheit zwischen Hund und Mensch herzustellen, zu verbessern, zu festigen und kann
in den Alltag mit Hund übertragen werden.

Das gesamte Longiertraining erfolgt ohne Motivationshilfen (z.B. Futter, Spieli)
Die einzige Motivation ist der klar agierende Mensch.

Der Mensch lernt:

  • seine Körpersprache zur Kommunikation mit dem Hund zu nutzen
  • seine Blicke richtig einzusetzen
  • seinen Hund durch die menschliche Körpersprache zu leiten
  • dem Hund Grenzen und Tabuzonen zu setzen
  • die Körpersprache des Hundes zu erkennen, verstehen und zu nutzen

Der Hund Lernt:

  • den Menschen und seine Körpersprache zu verstehen
  • auf seinen Menschen und dessen Körpersprache zu achten
  • dem Nensch zu vertrauen
  • die Bindung zum Mensch zuzulassen
  • sich vom Mensch leiten zu lassen
  • Grenzen und Tabuzonen zu akzeptieren

Formation

Formation. Anspruchsvoller Bewegungsablauf von Mensch und Hund mit Bleib-Übungen, während mitreißende Musik das ganze abrundet. Tolles Zusammenspiel von Mensch und Hund. Mehrere Teams zeigen gemeinsam eine vorher einstudierte Choreographie auf verschiedenn Fun-Veranstaltungen. Mensch und Hund  lernen sich synchron und exakt miteinander zu bewegen. Sämtliche Teams sind zeitgleich aktiv und hoch konzentriert.

Unter Formation versteht man gehen mit den Hunden in einer Gasse, Reihe oder in einer Kreisformation. Die Mensch – Hunde – Teams kreutzen  vor- und hintereinander, passieren einander oder gehen aufeinander zu. Die Hunde bekommen ein Sitz oder Platz, werden anschliessend wieder abgeholt oder abgerufen und das alles auch noch in einer bestimmten Reihenfolge oder in einem synchronen Ablauf. Kleinere Kunststücke, wie beispielsweise den Hund durch die Beine laufen lassen, über in hinwegsteigen oder Pfoten geben lassen, werden in die Choreographie mit eingebaut.

Die Übungen erfordern von den Teilnehmern ein hohes Maß an Konzentration, Disziplin, Koordination, Einfühlungsvermögen und Geschick für die ihnen anvertrauten Tiere.Ebenfalls wird von den Hunden ein noch größeres Maß an Gehorsam, Vertrauen, Sicherheit, sozialer Verträglichkeit und mentaler Ausdauer abverlangt.

Das Üben der Bewegungsabläufe fördert die Bindung von Mensch und Hund. Außerdem das soziale Miteinander in der Gruppe.

Dog Dance

Hund und Herrchen bewegen sich zur Musik, der Hund läuft Slalom durch Herrchens Beine oder springt hoch. Beim Dog Dance bewegen sich Mensch und Tier gemeinsam, sie kommunizieren miteinander – und haben im besten Fall eine Menge Spass. Besonder für Hunde, die Freude an der Bewegung haben, ist Dog Dance eine super Sache. Den das Tricktraining zu passender Musik mit Choreographie lässt sich überall praktizieren. Wird das Repertoire an Tricks stetig durch neue Bewegungen erweitert, schult das auch die geistige Fitness beim Tier. Wichtig ist, dass Mensch und Tier dabei Spass haben.