Veranstaltungsseite neu gemacht
 
   Apportierkurs


   23/06/2020
   17:00 - 18:00 Uhr;

   Veranstaltungsort
   Übungsgelände II



Apportieren – Richtig aufbauen Schritt für Schritt

Beim Apportieren ist ihr Hund kopfmässig ausgelastet und geistig sinnvoll gefordert. Nebenbei festigen Sie die Beziehung zwischen sich und Ihrem Vierbeiner immens. Gewusst wie kann Apportieren zu mehr Ausgeglichenheit des Hundes führen. Der Grundgehorsam wird durch die gezielten Übungen gestärkt. Durch die Erfolgserlebnisse steigern schüchterne Hunde ihr Selbstvertrauen und der aktive Hund lernt, sich mehr zu konzentrieren. Denn nur durch Konzentration kommt er auch zum Erfolg.

Apportieren Hund mit Ball im Maul

Anleitung

Das Apportieren ist für den Hund ein komplexer Ablauf von Handlungen, wovon zunächst jede einzelne für sich erlernt werden muss. Dazu wird der Gesamtablauf in drei Schritte eingeteilt:

  • das Aufnehmen des Dummys
  • das Zurückbringen
  • die Übergabe an den Halter.

Für jede Handlung wird dabei ein eigenes Kommando verwendet, zum Beispiel “Apport” für das herbeiholen und “Aus” für die Übergabe des Dummys. Auch für eine falsche Handlung muss der Hund ein Kommando lernen. So lernt er den Unterschied, zwischen richtig und falsch.

 

“Wichtig”: gezieltes belohnen

Dabei ist es bei jedem der Trainingsschritte entscheidend, den Hund bei richtigen Handlungen zu loben und mit Leckerlis zu belohnen, ihn bei unerwünschten Reaktionen jedoch nicht zu bestrafen. Nur so bleibt der Hund auf spielerische Weise motiviert. Die verwendeten Belohnungen sollten hochwertig und an den Bedarf des Hundes angepasst sein.

Ab welchem Alter kann ihr Hund loslegen?

Prinzipiell ist das Apportieren für jedes Alter und für jede Rasse geeignet. Es ist sogar sehr sinnvoll, Welpen frühzeitig das Ausgeben von Gegenständen beizubringen. Jedoch sollte darauf geachtet werden, bei Welpen und Junghunden die Übungseinheiten möglichst kurz zu gestalten und die Gelenke nicht zu sehr zu belasten. Auf wildes Ballspielen sollte verzichtet werden bis der Hund ausgewachsen ist. Bis dahin reicht es aus, den Apportiergegenstand wenige Meter zu werfen oder zu legen und den Hund zwei bis drei Mal bringen zu lassen. Bedenken Sie außerdem, dass junge Hunde in den Zahnwechsel kommen. Diese Phase ist ggf. mit Schmerzen im Maulbereich verbunden, sodass in dieser Zeit das Apportiertraining pausiert werden muss. Auch ältere Hunde können noch lernen zu apportieren. Gehen Sie hier genauso vor wie oben beschrieben.

Teilnahmegebühr: 75,00 Euro für Teilnehmer mit Hund

5 Kursstunden 1 x wöchentlich

Dauer: ca. 1 Stunde pro Unterrichtseinheit – insgesamt 5 Stunden

Carmela Schiel

Referentin, Hundezentrum Kuppenheim


kostenpflichtig anmelden:
Ticket-TypPreisPlätze
Teilnehmer mit Hund€ 75,00
Mitglieder Hundezentrum€ 67,50